Dienstag, März 30, 2010

Schneeverwehungen



... gab es waehrend der letzten 2 Naechte. Viel blieb nicht liegen ausser an den Hausecken und windgeschuetzten Stellen.
Der Vulkan spuckt weiter vor sich hin. Bei http://www.mbl.is/ kann man immer wieder Berichte lesen oder eben Fotos schauen :-)
Berittpferde bei Bragi machen sich gut. Ich hab auch schon wieder Fotos gemacht... wenn ich schon nicht selbst reiten kann, dann MUSS ich einfach oft fotografieren (und mit Jódís mitspazieren, wenn Bragi reitet)...
P.S.: Die Friedhofsumzaeunung hat es diesmal schlimm "erwischt".

Samstag, März 27, 2010

Donnerstag, März 25, 2010

Jódís' Wortbaukasten

Lustige Wörter bastelt unsere Kleine nun immer zusammen:

"Lämmerhatschi":


"Kilomat":

Video vom Vulkanausbruch

Mittwoch, März 24, 2010

Daheim...


... ist derweil alles in bester Ordnung und heute Morgen um acht lagen die Schafe friedlich im Neuschnee vor dem Stall.


Vulkanausbruch

Heute Morgen und in der Nacht ists die Aktivitaet wohl ein wenig heftiger geworden. Es hat sich auch schon ein Berg/Krater gebildet, wie man auf dem Foto von RAX Ragnar Axelsson, Fotograf des islaendischen Morgenblattes gut erkennen kann:



Link dazu: http://www.mbl.is/mm/frettir/innlent/2010/03/24/kroftugt_hraungos/

Montag, März 22, 2010

Kata

Schaut doch einmal bei Kata vorbei:

http://kata-skaldkona.blogspot.com/

Sie wohnt sozusagen in naechster Nachbarschaft zum Vulkan und ist fleissiger mit ihren Berichten, als ich!

Sonntag, März 21, 2010

Nun geht es also los...





Fotos RAX (Ragnar Axelsson, der Mann ist ein Genie!) siehe: http://www.mbl.is/

... die Luft hier war auch irgendwie den ganzen Tag explosionsgeladen...

Nun ist der Vulkan unter dem Gletscher im Sueden ausgebrochen... Wollen hoffen, dass es nicht so schlimm wird und er sich schnell wieder beruhigt. Bitte Nordwind schicken, dann geht die Asche grösstenteils "nur" aufs Meer hinaus....

Leider nur islaendische Nachrichten:

http://www.mbl.is/mm/frettir/innlent/2010/03/21/oskufall_byrjad_i_byggd/

Dort steht (kurz zusammengefasst), dass mit der Evakuierung begonnen wurde. Wenn der Ausbruch dem letzten (vor 189 Jahren) aehnelt, muss man mit viel Ascheniedergang rechnen und die Schafe/Tiere muessen evakuiert werden, um eine Fluorvergiftung zu vermeiden. Ausserdem sind Lavaströme nicht auszuschliessen. Da der Vulkan aber unter dem Gletscher liegt, wird hauptsaechlich mit starkem Gletscherlauf gerechnet (3.000 - 30.000 m3/sek).
Vom Zeitpunkt der Ausbruchs bis der Gletscherlauf das Evakuierungsgebiet erreicht können nur 45 - 60 min vergehen.

Dort wird also sicher nun so einiges los sein.
Gott schuetze euch alle dort "unten" und ganz Island!

Nachrichten strömen jetzt geradezu herein:

http://www.mbl.is/mm/frettir/innlent/2010/03/21/eldurinn_sest_ur_fljotshlid/

Zusammengefasst:
Verkehr sei aus der Gefahrenzone heraus zu erkennen aber auch Autos, die in das Tal fahren, vermutlich um Fotos zu machen. Feuerschein sei östlich auf dem Eyjafjallajökull zu erkennen und die Rauchwolke ziehe in das Gebiet Fljótshlíð, denn der Wind stehe dementsprechend. 500 - 600 Menschen wohnen in der Evakuierungszone unter dem Eyjafjallajökull. Evakuierungsplaene wurden waehrend der letzten Wochen erstellt und den Leuten auf Einwohnerversammlungen naehergebracht. Die Höfe im Gebiet Fljótshlíð laegen so hoch, dass sie wahrscheinlich nicht evakuiert werden muessen aber die Einwohner dort und in der Umgebung haetten alle vorhandenen Wasserspeicher aufgefuellt, um Vorraete zu haben, falls es durch den Ascheregen zur Verseuchung des Trinkwassers kommt.


Update 09:40 Uhr:
Der etwa 0,5 bis 1 km lange Spalt ist am denkbar besten Platz am Feuer speien. Kaum Eis zum Schmelzen und da Lava gespukt wird, haelt sich wohl bisher auch der Ascheausstoss in Grenzen. Wollen hoffen, dass es so "ruhig" bleibt!

Donnerstag, März 18, 2010

Montag, März 15, 2010

Jódís und Lögga

Lögga ist ja eines der Flaschenlaemmer aus 2008, die auch in der Dokumentation vom ZDF vorkamen :-) Sie ist immer noch sehr zahm und laesst sich gern streicheln.



...ausserdem auch viele unserer anderen Schafe ;-)

...die natuerlich auch alle hungrig sind :-) Jódís gilft gern beim Fuettern und die Zeit im Stall ist ihr nie ausreichend lang :-)


Jódís, Spokie und Ós


Mittwoch, März 10, 2010

Zwei grosse Kerle =-)





Nun will ich meine Schreibfaulheit kurz unterbrechen und berichten, dass Bragi Kóngur beschlagen hat und ihn nun ein wenig bewegt fuer seine rundliche Frau :-)
Das Wetter ist nett. Es taut seit ein paar Tagen. Soviel Schnee, wie auf dem Bild oben, liegt also schon wieder nicht mehr. Fast riecht es nach Fruehling! Mal sehen, wie lange noch. In Suedisland regt sich ein Vulkan unter einem Gletscher und ein Ausbruch wird erwartet. Hoffentlich wird es nicht so schlimm. Kata, die dort "unten" ja derzeit wohnt, haben wir schon eingeladen, zu uns zu kommen, falls die Höfe dort evakuiert werden muessen. Man kann ja nie wissen! Ich bin derzeit recht strickwuetig. Jódís und ich sind leicht erkaeltet aber die kleine Dame laesst sich fast nichts anmerken! Zu unserer grossen Freude ist sie ja immer gesund und auch diesmal laeuft nur die Nase leicht und im Schlaf hört man den ein oder anderen Huster! Zaehe kleine Wikingerin :-)
Habt noch eine schöne Woche!

Montag, März 01, 2010

-21 Grad

sagte mir das Thermometer heute Morgen um 10 Uhr! Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und alles glitzert und blitzt draussen und der Schnee ist blendend weiss. Sehr schönes Fensterwetter, wuerden die Islaender dazu sagen, d.h. man betrachtet es am besten durch das Fenster hindurch mit einem Tee vor der Nase und den Stricknadeln vorm (immer runder werdenden) Bauch ;-) Gestern bin ich das erste mal seit gefuehlten 10 Monaten um ca 22 Uhr im Bett gewesen und bis um 10 Uhr haben wir heute dann auch alle 3 (plus Bauch, plus Hunde) geschlafen. Nun bin ich fit! Also schnell den vernachlaessigten Blogg pflegen.

In den letzten Wochen und Tagen haben wir ein Þorrablót mit organisiert. Alle 3 - 4 Jahre faellt das an. Traditionelles Essen (Schafskopfsuelze, Raeucherfleisch, saure Schafshoden, ectpp) mit Unterhaltungsprogramm fuer ca. 300 Leute. Ich, Sonja, war hauptsaechlich fuer die Deko zustaendig. Bragi hat beim Unterhaltungsprogramm mitgewirkt. Habe leider nur sehr wenige Fotos gemacht aber meine Schwiegermama wollte noch Fotos von der fertigen Buehne machen. Vielleicht blogge ich die dann beizeiten auch einmal.

Hier Fotos auf dem Weg zur Schule, in deren Sporthalle das Essen stattfand:


Schneemassen bei den Nachbarn:



Vorbereitungen fuer das Buehnenbild:


Tischdeko:


So, da mein Mann seit der neuen Internetverbindung zum Internetjunkie geworden ist und seine Nachrichtensucht befriedigen will, werde ich nun erst einmal das Feld raeumen :-)...

Bis zum naechsten Mal!